mauerparkretten

A fine site for rescuing Mauerpark (Berlin Wall Park)


Hinterlasse einen Kommentar

Mauergarten.net -> sehr geniales Konzept f.d. Nutzung d. Mauerpark Nords!!

http://mauergarten.net/

Sehr gutes Nutzungskonzept f.d. Mauerpark Nord!!

Für den Salat am Mittag nur zu Empfehlen:
http://ttpankow.wordpress.com/ und http://www.mauergarten.net/ (gefördert von: Transition Town Pankow, Grüne Liga, Stiftung Interkultur etc.)

-> Statt „Betonwüste“ -> „Community Gärten“ etc. 🙂

Selbst in Amerikas schlimmsten Ghettos wurden gute Erfahrungen mit #Community #Gärten gemacht. (>youtube) #Wedding – #Pankow – #Integration

In #Berlin #Pankow und gerade auch in #Wedding +wurde Integrationsarbeit verpasst und Spaltung forciert – jetzt Chance: #Communitygarten #Transition Ganzer #Mauerpark

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Sehr gutes und umwelterhaltendes Nutzungskonzept für eine möglichst kostenneutrale (was öffentliche Gelder betrifft) Aquirierung der restlichen Mauerparkflächen („check this out“…):

->    Grünflächen umweltverträglich nutzen statt zumauern!!

(Nutzung sowohl für:  Tourismus wie auch für kleinere Gewerbetreibende, die eine naturverträgliche Symbiose zum Mauerpark eingegangen sind und die Grünflächen vor Zerstörung schützen)

->    Win-Win- und Synergie-Effekte für Stadtverwaltung, (Welt-)Bürger und umweltfreundliche Gewerbetreibende!!

->  Nie wieder große Betonmauern und hohe Betontürme im Gebiet des ehemaligen Todesstreifens und Mauer-Areals (großer Mauerpark, wie er in den 90ern v.d. Politik versprochen worden war)!!

Umwelt-/Sozial-/Welt-Kultur-Erbe-Park statt lebensfeindliche und todlangweilige Betonwüste!!

Die „Mauerpark Stiftung Welt-Bürger-Park“ (MSWBP)  macht zur Rettung und Fertigstellung des „Großen Mauerparks“ einen Vorschlag:

(im Folgenden siehe auch unter:  http://www.welt-buerger-park.de/index.php?id=3   )

Der Senat/Bezirk erwirbt die Vivico-Grundstücke mit den existierenden Pachtverträgen. Der Erlös aus den Pachtverträgen geht an den Bezirk/Senat und soll damit eine langfristig möglichst kostenneutrale Finanzierung des Erwerbs der Grundstücke gewährleisten. Wenn ein Pächter sein Gewerbe aufgibt, dann entsteht die Option, das frei werdende Gelände dem Mauerpark anzugliedern, falls bis zu diesem Zeitpunkt, durch die MSWBP oder anderweitig, Gelder zur Auslösung des jeweiligen Grundstücks aufgebracht werden konnten. Ist dies nicht der Fall geht die jeweilige Gewerbefläche zurück in den Pachtbetrieb und wird zu einem späteren Zeitpunkt, nach oben beschriebenem Muster, in den Mauerpark integriert. Der Bezirk Mitte verpflichtet sich zur langfristigen schrittweisen Umwandlung von Pachtland in Parkfläche und verabschiedet einen entsprechenden B-Plan (bzw. Flächennutzungsplan (Anmerkg. d. Red.)).

Ein Teil der Grundstücke des Geländes, die sich auch heute schon NICHT in Pacht befinden, können nach einem Erwerb sofort dem Mauerpark angegliedert werden. Dies würde die kurzfristige Erfüllung der vertraglichen Vereinbarungen des Senats/Bezirks mit der Allianz Umweltstiftung  UND die schrittweise, mittel- bis langfristige Integrierung des ganzen Geländes, von der Bernauer Straße bis zur Swinemünder Brücke, in den Mauerpark ermöglichen.

Die oben beschriebene Vorgehensweise weist das Potential auf,  alle Betroffenen und die um ihre dringend benötigten Grünflächen besorgten Bürger, Bürgerinitiativen, Bürgerwerkstätten, Bezirksparlamente und das Abgeordnetenhaus zufriedenstellen. Besonders attraktiv bei dieser Lösung ist der Aspekt des behutsamen Wandels über Zeit, der eine Gestaltung des Areals im Sinne der Anwohner wahrscheinlicher und umsetzbarer macht. Auch verschafft es der „Mauerpark Stiftung Welt-Bürger-Park“, zu der alle Bürger, Initiativen und politische Gremien aufgerufen sind, Mitglied zu werden und teilzunehmen, ein realistisches Zeitfenster, um die notwendigen finanziellen Mittel durch ein professionelles Fundraising zu beschaffen.